AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen


für den Onlineshop auf
https://almwelt-austria.regionale-shops.at

Siegfried Keinprecht
Preunegg 45
8973 Schladming-Pichl
info@almwelt-austria.at

 Stand: Jänner 2017

 1.        Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz als „AGB“ bezeichnet) von Siegfried Keinprecht (im Folgenden kurz als „Anbieter“ bezeichnet) gelten in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für sämtliche vertragliche Vereinbarungen, die im Rahmen des Onlineshops https://almwelt-austria.regionale-shops.at zwischen dem Anbieter und privaten Kunden abgeschlossen werden. Die Portalbetreiberin RS Regionale Shops E-Commerce GmbH, Hauptplatz 34, 8962 Gröbming, wird nicht Vertragspartner hinsichtlich der über den Onlineshop des Anbieters erworbenen Waren bzw. Dienstleistungen.
Mit Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden. Diese AGB gelten für alle künftigen Geschäfte, auch ohne nochmalige ausdrückliche Vereinbarung. Der Kunde hat bei der Registrierung am Portal www.regionale-shops.at die Nutzungsbedingungen anerkannt und bestätigt. Diese gelten soweit anwendbar sinngemäß auch für diesen Onlineshop des Anbieters.
Änderungen und Ergänzungen der AGB sowie mündliche Abreden, die vom Inhalt dieser AGB abweichen, werden nur mit schriftlicher Bestätigung durch den Anbieter wirksam. Der Anbieter widerspricht ausdrücklich etwaigen allgemeinen Geschäfts- bzw Einkaufsbedingungen des Kunden. Vom Kunden vorgelegte, von diesen AGB abweichende allgemeinen Geschäftsbedingungen haben keine Gültigkeit, es sei denn, ihrer Geltung wurde ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 2.        Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch. Alle sonstigen Informationen, Kundendienste und Beschwerdeerledigungen werden in deutscher Sprache angeboten.

 3.        Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Diese AGB und die unter Einbezug dieser AGB abzuschließenden Verträge unterliegen österreichischem materiellem Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht). Die Parteien vereinbaren das sachlich zuständige Gericht in Verbrauchersachen. Nach Entstehung der Streitigkeit kann zwischen den Parteien eine Wahl des zuständigen Gerichts getroffen werden.

 4.        Online Streitbeilegungsplattform

Die EU-Kommission bietet die Möglichkeit zur Online-Streitbeilegung auf einer von dieser betriebenen Online-Streitbeilegungsplattform. Diese Streitbeilegungsplattform ist über den externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar.

 5.        Datenschutz

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für die Erfüllung des Vertrages Namen, Adressen, Telefon- und Faxnummern und E-Mail-Adressen sowie die Zahlungsmodalitäten des Kunden von der Anbieterin zwecks automationsunterstützter Betreuung (Rechnungswesen, Kundenkartei) auf Datenträger gespeichert werden. Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben, außer in Fällen, wo dies zu Erfüllung der Bestellung notwendig ist (z.B. an das ausführende Lieferunternehmen). Es gelten die Datenschutzbedingungen in der Datenschutzerklärung am Portal www.regionale-shops.at, welche der Kunde mit seiner Registrierung anerkannt und bestätigt hat und welche im Menüpunkt „Rechtliches“ auf der Portalseite jederzeit in der aktuell gültigen Fassung abrufbar sind.

 6.        Bestellvorgang

Der Bestellvorgang umfasst die folgenden 3 Schritte:

  1. Der Kunde kann die von ihm gewünschten Dienstleistungsangebote durch Klicken auf den Button „In den Warenkorb“ auswählen. Die ausgewählten Dienstleistungen werden im Warenkorb zwischengespeichert. Durch das Anklicken des Button „Warenkorb bearbeiten“ wird der Kunde zur Warenkorbübersicht geführt. Hier kann der Kunde Artikel wieder löschen oder die Anzahl der gewählten Artikel ändern. Mit Klicken auf den Button „Zur Kasse“ wird der Kunde aufgefordert, sich anzumelden sofern er bereits ein Konto besitzt, oder sich neu zu registrieren.
  2. Auf der Folgeseite wählt der Kunde die gewünschte Zahlungs- und Versandart aus. Mit diesen Angaben werden zugleich die entsprechenden Versandkosten ausgewiesen.
  3. Mit Klicken auf den Button „Weiter“ wird der Kunde zu Punkt „3 Prüfen und Bestellen“ weitergeleitet. Hier werden nochmals die gewählte Liefer- und Rechnungsadresse, die gewählte Versand- und Zahlungsart aufgelistet sowie – wenn der Kunde die Zahlungsart „Kreditkarte“ gewählt hat – die Eingabe der Kreditkartendaten ermöglicht bzw. auf eine externe Website des jeweiligen Zahlungsdienstanbieters weitergeleitet.
    Dem Kunden wird unmittelbar vor dem Button „Zahlungspflichtig bestellen“ nochmals ein Link zur Widerrufsbelehrung – die auf einem dauerhaften Datenträger speicherbar ist - eingeblendet. Zudem muss – um den Bestellvorgang abschließen zu können – die Checkbox „Ich habe die AGB und die Widerrufsbelehrung Ihres Shops gelesen und bin mit deren Geltung einverstanden“ aktiviert werden.
    Mit Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot in Bezug auf die von ihm ausgewählte Dienstleistung ab.

 7.        Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote des Anbieters sind Einladungen an den Kunden, ein Angebot zu stellen. Die Angebote des Anbieters sind freibleibend. Die Bestellung des Kunden stellt ein bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Bestellungen können nur online erfolgen. Eine Bestellmöglichkeit besteht nur für volljährige Kunden (vollendetes 18. Lebensjahr) und bei vollständiger Angabe der Kundendaten. Sofern nicht volljährige Personen unter Angabe falscher Daten Bestellungen veranlassen, widerruft der Anbieter den Vertrag hiermit bereits vorsorglich. Die für unter falschen Angaben bestellenden Minderjährigen sorge- bzw. vertretungsberechtigten volljährigen Personen haften gemäß den gesetzlichen Vorschriften dem Anbieter für alle entstehenden Schäden aus den unter falschen Angaben gemachten Bestellungen.
Eine Registrierung am Portal www.regionale-shops.at ist Voraussetzung für eine Bestellung (siehe Punkt 6). Sollten sich Daten (Zustelladresse, Rechnungsadresse, E-Mail-Adresse) ändern, hat der Kunde den Anbieter rechtzeitig darüber zu informieren.
Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt nach dem Absenden der Bestellung durch eine automatisierte E-Mail (Bestellbestätigung), welche noch keine Vertragsannahme darstellt. Der Vertrag wird erst durch eine Buchungsbestätigung des Anbieters oder durch die tatsächliche Leistungserbringung an den Kunden rechtswirksam. Sollte der Anbieter das Angebot nicht binnen der angegebenen Annahmefrist oder wenn eine solche nicht angegeben ist, binnen 3 Werktagen annehmen, wird der Kunde per E-Mail darüber informiert und ein bereits entrichteter Kaufpreis unverzüglich rückerstattet.
Die Bestelldaten, also die Angaben des Kunden zum Bestellvorgang, werden gespeichert und können vom Kunden im Menüpunkt „Mein Konto“ -> „Meine Bestellungen“ eingesehen werden. Davon unabhängig wird vom Portal die in diesem Punkt angeführte Bestellbestätigung und diese AGB an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

 8.        Preise, Versandkosten, Fälligkeit und Verzug

Es gelten die im Onlineshop angeführten Preise, diese verstehen sich in Euro und inklusive der in Österreich geltenden Mehrwertsteuer, jedoch exklusive etwaiger Versandkosten. Die Versandkosten werden beim Bestellvorgang separat dargestellt. Die vom Anbieter am Ende des Bestellvorgangs in Summe angegebenen Produktpreise sind dann Endpreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer inklusive der Versandkosten und – wenn die Zahlungsart „Nachnahme“ angeboten und gewählt wurde – inklusive der Nachnahmegebühren.
Soweit ein Skonto nicht ausdrücklich vereinbart wurde, ist der Kunde zum Skontoabzug nicht berechtigt. Der Kaufpreis wird grundsätzlich unverzüglich mit der Bestellung durch den Kunden fällig, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
Die Zahlung erfolgt im Rahmen der vom Anbieter angebotenen Zahlungsarten. Diese können Sie jederzeit unter dem Menüpunkt „Zahlungsarten“ auf dessen Website einsehen und werden Ihnen diese im Bestellvorgang zur Auswahl angezeigt (siehe Punkt 6). Nur für diese vom Anbieter im Bestellvorgang angebotenen Zahlungsarten gelten die entsprechenden Abwicklungsrichtlinien aus der nachfolgend angeführten, beispielhaften Aufzählung:

  • Vorauskasse

Die Überweisungsdaten erhält der Kunde im Rahmen des Bestellvorganges angezeigt sowie in der Bestellbestätigung mitgeteilt. Der Zahlungsbetrag ist binnen 5 Werktagen ab dem Tag der Bestellung auf das angegebene Konto zu überweisen.

  • Rechnung

Die Überweisungsdaten erhält der Kunde auf der Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 5 Werktagen ab Rechnungserhalt auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu überweisen.

  • Nachnahme

Die Zahlung hat bei Empfang der Ware an das ausführende Lieferunternehmen zu erfolgen.

  • Kreditkarte (VISA, MasterCard)

Die Abbuchung erfolgt unmittelbar nach der Bestellung.

  • PayPal

Die Abbuchung erfolgt unmittelbar nach der Bestellung.

  • SEPA-Lastschrift

Der Kunde erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass der Anbieter ermächtigt ist, Zahlungen vom Konto des Kunden mittels SEPA-Lastschrift lt. separatem Lastschriftmandat einzuziehen. Der Einzug erfolgt unmittelbar nach der Bestellung.

Bei Zahlungsverzug werden ab Fälligkeit der Forderung Verzugszinsen in der gesetzlichen Höhe von 4 % verrechnet.

 9.        Umfang und die Art der Durchführung der Dienstleistung

Der Umfang und die Art der Durchführung der Dienstleistung werden in der Buchungsbestätigung gemäß Punkt 7 dieser AGB geregelt. Soweit ein Termin zur Erbringung der Dienstleistung vereinbart wurde, so gilt dieser als jener Zeitpunkt, zu dem die Dienstleistung erbracht wird. Die Stornobedingungen sind in der Artikelbeschreibung im Onlineshop und in der Buchungsbestätigung des Anbieters geregelt.

 10.     Informationspflichten

Der Kunde hat dem Anbieter sämtliche für die Leistungserbringung notwendigen Informationen und Tatsachen wahrheitsgemäß mitzuteilen.
Geänderte Umstände, insbesondere Änderungen der Daten des Kunden (Namen, Anschrift, E-Mail) sollten dem Anbieter unverzüglich zur Kenntnis gebracht werden. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, dem Anbieter etwaige Adressänderungen bekannt zu geben. Unterlässt der Kunde eine solche Meldung, so können allfällige Mehrkosten, die aufgrund der unterlassenen Meldung entstanden sind, dem Kunden in Rechnung gestellt werden.

 11.     Widerrufsbelehrung

Kunden, die als Verbraucher anzusehen sind, können von einem Fernabsatzvertrag oder einem außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrag binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Die Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des Widerrufs sind in der nachstehenden Widerrufsbelehrung angeführt:


Widerrufsrecht

Sie haben als Verbraucher das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Siegfried Keinprecht
Preunegg 45
8973 Schladming-Pichl
Österreich
Tel.: +43 (0)6454 / 72 577
E-Mail: info@almwelt-austria.at

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie bestellt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns bei Widerruf einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt insbesondere nicht bei Bestellung folgender Dienstleistungen:

  • Dienstleistungen, wenn der Anbieter auf Bestellung des Kunden noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung bereits teilweise oder vollständig erbracht wurde;
  • Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Vermietung von Kraftfahrzeugen sowie Lieferung von Speisen und Getränken sowie Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Anbieter ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist.

 12.     Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben solange im Eigentum vom Anbieter, bis sämtliche Forderungen aus dem Vertrag – aus welchen Rechtsgrund auch immer – bezahlt sind. 

 12.     Gewährleistung

Es gelten die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen des Gewährleistungsrechts. Unter Gewährleistung ist die gesetzlich angeordnete Haftung des Anbieters für Mängel zu verstehen, die die gekaufte Dienstleistung zum Zeitpunkt der Erbringung der Dienstleistung aufweist. Mängel, die erst zu einem späteren Zeitpunkt auftreten, sind von der Gewährleistung grundsätzlich nicht erfasst. Gewährleistungsansprüche sind innerhalb einer Frist von zwei Jahren ab Erbringung der Dienstleistung geltend zu machen, wobei innerhalb der ersten sechs Monate ab Erbringung der Dienstleistung der Anbieter zu beweisen hat, dass der Mangel bei Erbringung der Dienstleistung noch nicht bestanden hat. Nach dem siebten Monat ab Erbringung der Dienstleistung ist sodann der Kunde beweispflichtig.

Der Anbieter ist im Fall von Gewährleistungsansprüchen zur Verbesserung oder zum Austausch berechtigt. Nur wenn die Verbesserung oder der Austausch unmöglich sind oder für den Anbieter mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden wären oder der Anbieter dem Austausch- oder Verbesserungsbegehren nicht oder nicht innerhalb angemessener Frist nachkommen kann, ist der Kunde berechtigt, Preisminderung oder Wandlung (gänzliche Aufhebung des Vertrages) zu begehren.

 13.     Haftung

Es gelten die allgemeinen gesetzlichen Haftungsbestimmungen. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit wird ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche verjähren innerhalb von 3 Jahren ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

 14.     Urheberrechte

Alle im Onlineshop des Anbieters enthaltenen Bilder, Filme, Grafiken, Buttons und Texte unterliegen den Bestimmungen des österreichischen und internationalen Marken – und Urheberrechts. Eine Verwendung dieser Daten bzw. Inhalte ist ohne ausdrückliche, schriftliche Zustimmung des Anbieters nicht gestattet.

 15.     Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen / Änderungsvorbehalt

Der Anbieter ist berechtigt, diese AGB zu ändern, soweit dies zur Anpassung an veränderte gesetzliche, technische oder inhaltliche Rahmenbedingungen notwendig ist.

16.     Salvatorische Klausel

Falls eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein sollte, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirtschaftliche gleichwertige oder ähnliche, aber zulässige Bestimmung zu ersetzen.



 Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)


An
Siegfried Keinprecht
Preunegg 45
8973 Schladming-Pichl
Österreich
Tel.: +43 (0)6454 / 72 577

E-Mail: info@almwelt-austria.at

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

 

Bestellt am (*) / erhalten am (*)

 

Name des/der Verbraucher(s):   .....................................................................................................

 

Anschrift des/der Verbraucher(s):             .....................................................................................................

                                                           .....................................................................................................

                                                           .....................................................................................................

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) .......................................................... (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

 Datum .....................................................


  (*) Unzutreffendes streichen.